Slideshow2.jpg

Cybermobbing 5

Begründung/Ziel:
Alle Medienerziehungs-Module, die die Schüler von der 5. bis zur 8. Jahrgangsstufe durchlaufen, bilden ein Präventionsprogramm, bei dem neben Wissen auch Handlungs-kompetenzen für einen risikoarmen und reflektierten PC-, Internet- und Smartphonegebrauch vermittelt werden. Um die jüngeren Schüler der Unterstufe möglichst gut zu erreichen, fungieren die 10.-Klässler bei fast allen Modulen als Multiplikatoren. Sie sind vertrauter mit der Lebenswelt der Kleinen und dadurch viel glaubhafter und wirksamer als so manche "Erhobene-Zeigefinger-Vorträge" Erwachsener.
Die Teilnahme an der Ausbildung zum Medientutor ist freiwillig. Die Schüler erhalten nach der erfolgreichen Durchführung ihres Moduls ein Zertifikat.

Zusammensetzung der Ausbildung:
Schulung am Goethegymnasium, Training und Wiederholung der Module mit Frau Ebnet/Frau Weiß, Coaching im Umgang mit den Unterstufenschülern durch Frau Ebnet /Frau Weiß

Gruppengröße:
pro Modul werden etwa fünf bis sechs Schüler geschult, insgesamt ca. 20 Schüler

Zeitumfang/ Verortung im Schuljahr:
ein Schulungstag im Januar,
Vorbereitung der Projekte jeweils an ein bis zwei Nachmittagen der Vorwoche<

Für die Durchführung der Module sind die 10.-Klässler vom Unterricht befreit.

Verantwortliche Lehrkräfte
Ebnet, Weiß