• Startseite 1
  • Startseite 2
  • Startseite 3
  • Startseite 4
  • Startseite 5
  • Startseite 6
  • Startseite 7
  • Startseite 8
  • Startseite 9
  • Startseite 10

17 Kilogramm Kork sammelte die Schulfamilie des Albertus-Magnus-Gymnasiums im vergangenen Schuljahr. Das Gymnasium ist seit 2015 offizielle Sammelstelle der Korkkampagne des Naturschutzbundes NABU Hamburg.

Ein Korken ist viel mehr als ein Flaschenverschluss: Er ist Produkt einer viele Jahrhunderte alten nachhaltigen Bewirtschaftung von Korkeichenwäldern in Spanien und garantiert deren Weiterbestand. Er weist eine gute Klimabilanz auf, lässt sich problemlos recyceln und ist viel zu schade für den Restmüll.

Korken

Aus den gesammelten Korken wird Granulat hergestellt, das zu ökologisch wertvollen Platten für die Hausdämmung verpresst wird. Mit dem Erlös des Dämmplattenverkaufs unterstützt der NABU Kranichschutzprojekte, wie etwa die Pflege der Biotope dieser Vögel in Norddeutschland. Die Kraniche fliegen im Herbst – und hier schließt sich der Kreis – in die Korkeichenwälder Spaniens.

Wer Korken für die bundesweite Kampagne des NABU sammelt, tut aber nicht nur Gutes für die Umwelt und die Tiere, sondern auch für behinderte und langzeitarbeitslose Menschen, die in der Korkverarbeitung ihre Arbeitsplätze finden.

Am Albertus-Magnus-Gymnasium können die Korken bei der Leitung der Umwelt-AG abgegeben oder in den vorgesehenen Sammelkorb neben dem Lehrerzimmer geworfen werden.

Karin Kemmeter