• Startseite 11
  • Startseite 1
  • Startseite 9
  • Startseite 8
  • Startseite 7
  • Startseite 6
  • Startseite 5
  • Startseite 4
  • Startseite 3
  • Startseite 2
  • Startseite 10

Mehr als 60 Mütter und Väter folgten am 22.10.19 der Einladung des Elternbeirats zum Vortrag von Bernhard Suttner in die Aula des AMG. Mit seinen Ausführungen zum Thema "Pubertät – eine Lernzeit für Eltern und Jugendliche" schaffte es der Referent, die interessierten anwesenden Eltern in seinen Bann ziehen! Und das gelang ihm ganz ohne PowerPoint, aber dafür mit umso mehr Erfahrung, Herzenswärme und wertschätzenden Hinweisen.

Elternabend Pubertaet 19

Der langjährige Referent der Katholischen Erwachsenenbildung des Bistums Regensburg und gelernte Pädagoge zeigte anhand vieler praktischer Szenen aus dem Familienalltag, wo die Tücken des Lebens mit pubertierenden Kindern stecken können. Sein wichtigster Appell: die Kommunikation mit den Jugendlichen nie abreißen lassen und dabei vor allem auch auf vielfältige Ansprache setzen. Sehr eindrucksvoll demonstrierte Suttner anhand eines Fächers, wie viele Möglichkeiten zum Gespräch es im Familienalltag gäbe, vom Danke sagen übers Diskutieren bis zum Ratschen am Esstisch. Wenn sich aber der "Kommunikationsfächer" einklappe und nur noch Kritik, Aufforderung und "Verhör" übrigblieben, dann sei auch die Beziehung in Gefahr. Besonders nachdenklich machte auch sein Hinweis, dass Eltern, die auf die Zeit des „Loslassens“ neugierig sind und das Neue in der Beziehung zu einem älter werdenden Kind als spannend ansehen können, sich deutlich leichter tun, als diejenigen, die der innigen Beziehung mit viel Nähe hinterhertrauern. Denn schließlich eröffnen sich nun auch spannende Möglichkeiten und es gilt, neue Seiten an sich selbst und den Jugendlichen zu entdecken. Der Applaus und die vielen Fragen am Ende des Vortrags zeigten deutlich, dass der Referent den Nerv der Zuhörer getroffen hatte.

Der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Regensburg dankt der Elternbeirat für die unkomplizierte Kooperation!

Karin Germann-Bauer