• Startseite 11
  • Startseite 1
  • Startseite 9
  • Startseite 8
  • Startseite 7
  • Startseite 6
  • Startseite 5
  • Startseite 4
  • Startseite 3
  • Startseite 2
  • Startseite 10

Keine Mühen scheute die Umwelt-AG beim Aufbau einer aus Holz geschreinerten Sonne von etwa 3,50 m Höhe und Breite in der Aula des Gymnasiums. Die jungen Umweltaktivistinnen und -aktivisten hatten die Sonne vom parteiunabhängigen Solarbündnis Regensburg entliehen. Ziel ist es, den im März gewählten neuen Regensburger Stadtrat dazu zu bewegen, den Solarstromanteil der Stadt deutlich zu erhöhen. Zu diesem Zweck wurden Postkarten gesammelt, die viel mehr Photovoltaik-Anlagen auf stadteigenen Gebäuden sowie die Solarpflicht bei Neubauten forderten und eine Umrüstung auf stromsparende LEDs bei Straßenlaternen und Ampeln verlangten.

Durch die aufsehenerregende Sonne schafften es die Jugendlichen in der Pause viel Aufmerksamkeit ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler zu gewinnen, so dass sich zahlreiche intensive und anregende Gespräche entwickelten. Die Schülerinnen und Schüler sind gerade durch die verschiedenen Aktionen der Fridays for Future Aktivisten für das Thema "Klima" sensibilisiert. Insgesamt wurden über 100 Postkarten am AMG gesammelt, die zu gegebener Zeit dem neu gewählten Stadtrat präsentiert werden sollen.

Sonne1

Die Mitglieder der Umwelt-AG hoffen sehr, mit dieser spektakulären Aktion das Thema "Klimaschutz" noch weiter in die – wie sich schon oft zeigte – per se engagierten Familien des Albertus-Magnus-Gymnasiums getragen zu haben.

Sonne2

Karin Kemmeter