Slideshow2.jpg

"Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile" (Aristoteles), das gilt auch für unsere Schule. Um dies bildnerisch darzustellen, beschlossen wir das Porträt von Aristoteles als großflächiges Mosaik mit über 17.000 Steinen jahrgangsstufenübergreifend mit den Klassen 5d, 6c und 7b zu fertigen. Die Mosaiktechnik hatte zur Zeit Aristoteles‘ große Bedeutung.

Das Albertus-Magnus-Gymnasium hat mit dem P–Seminar Architektur (Kursleiter Peter Baron ) den 1. Preis des Oberstufenwettbewerbs der Gymnasien von Stadt und Landkreis Regensburg gewonnen. Die Preisverleihung fand im Leeren Beutel mit einem Festakt unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Landrätin Tanja Schweiger statt. Wir gratulieren ganz herzlich!

Das war das Thema des diesjährigen Malwettbewerbs der Volks- und Raiffeisenbanken.

Im Kunstunterricht bei Frau Lang entstanden in den Klassen 5C und 6D spannende, plakative Werke zum Thema Freundschaft. Die Weltkugel in Händen gehalten auf einem Hintergrund in Komplementärfarben und ein großes Auge mit der Spiegelung "So sehe ich Freundschaft" waren die Aufgabenstellungen.

Im Rahmen einer kleinen Preisverleihung mit Herrn Thammer gab es tolle Sachpreise für die jeweils drei besten Arbeiten. Mit ein bißchen Glück geht das eine oder andere Werk sogar noch auf die ganz große Reise zur Jurierung auf internationaler Ebene. Frau Feigl von der Volksbank, die die Preise überreichte, nahm die Arbeiten gleich mit. Wir drücken die Daumen!

Das war das diesjährige Motto des 62. Europäischen Wettbewerbs. Im Rahmen des Kunstunterrichtes beschäftigte sich die Klasse 6a ausgiebig mit dem Themenkomplex Ressourcenknappheit und schickte Forscherteams auf der Suche nach neuen Orten und Möglichkeiten ins Erdinnere.

Zahlreiche Klassen der 5. bis 11. Jahrgangsstufe des Albertus-Magnus-Gymnasium Regensburg beteiligten sich auch dieses Jahr wieder am Internationalen Jugendwettbewerb "jugend creativ", für den die Raiffeisenbank Regensburg-Wenzenbach e.G. verantwortlich ist.