Slideshow1.jpg

Medientutoren

Thema/Begründung:
Mit wachsender Begeisterung nutzen Kinder das stetig steigende Angebot der digitalen Medien. Und auch wenn sie eine Fülle an fortschrittlichen und damit positiven Aspekten bieten, so lauern in ihnen ebenso viele unüberschaubare Gefahren.
Die Freude an der Einfachheit und der Schnelle des Informationsaustauschs sowie der Informationsverbreitung, die ständige Erreichbarkeit, all diesem steht der gravierende Aspekt des Cybermobbings gegenüber, der sich genau dieser positiven Möglichkeiten bedient.
Kinder wissen zudem häufig nicht, welchen Schaden sie mit veröffentlichten Bildern/Bildmontagen oder Videos im Internet anrichten können und welche Empfindung verletzende und bedrohliche Nachrichten bei den Betroffenen auslösen können.
Das Modul "AMG gegen Cybermobbing" soll präventiv gegen Cybermobbing wirken.

Ziele:

  • Durch Beispiele aus der Lebenswelt der Kinder nähern sich die Schüler dem Begriff Cybermobbing an und versuchen eine Abgrenzung zu Mobbing.
  • Die Schüler werden für das Thema Cybermobbing sensibilisiert und lernen emotional die verschiedenen Seiten von Cybermobbing kennen (Videos).
  • Ein Kurzvortrag durch die Polizei Regensburg beleuchtet die rechtliche Seite und den Straftatbestand "(Cyber-)Mobbing". Die Schüler lernen juristische Aspekte zu dieser Straftat kennen.
  • In Kleingruppen - gesteuert durch die Medientutoren der 10. Jahrgangsstufe - setzen sich die Kinder mit den verschiedenen Aspekten und Sichtweisen von Cybermobbing auseinander und entwickeln so Handlungsmöglichkeiten sowie auch mögliche Regeln, die in den (Schul-)Alltag übertragen werden können.

Zusammensetzung des Moduls:
Unterrichtseinheit mit Frau Ebnet/Frau Weiß, Vortrag durch Herrn Polizeihauptkommissar Jürgen Rappert, Gruppenarbeit mit den Medientutoren

Gruppengröße:
erste Moduleinheit im Klassenverband, dann Gruppengrößen von maximal sechs Schülern

Raumbedarf/Ausstattung:
erste Moduleinheit im jeweiligen Klassenzimmer (Beamer notwendig); jeweils drei bis vier zusätzliche Räume pro Klasse für die Gruppenarbeit

Zeitumfang:
vier Unterrichtsstunden

Verortung im Schuljahr:
Februar

Verantwortliche Lehrkräfte:
Ebnet, Weiß