Slideshow1.jpg

Seit 1988 bietet der vom Bayerischen Kultusministerium im Auftrag der Elisabeth-J.-Saal-Stiftung organisierte Landeswettbewerb "Alte Sprachen" Oberstufenschülern die Möglichkeit, die eigene Übersetzungsfähigkeit und Sprachkenntnis in Latein und/oder Griechisch unter Beweis zu stellen. Teilnahmeberechtigt sind alle Schüler, die in Jahrgangsstufe 11 einen Kurs oder ein Seminar in Latein oder Griechisch belegen.

Der Wettbewerb wird in drei Runden durchgeführt.

Die erste Runde besteht aus einer schriftlichen Übersetzung mit Zusatzteil,

die zweite Runde aus einer Interpretationsklausur,
(zugelassen sind die 50 besten Teilnehmer der ersten Runde)

die dritte Runde aus einem Kolloquium mit Vertretern der Universität und des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.
(zugelassen sind die besten 10 Teilnehmer der zweiten Runde)


Die Sieger der letzten Runde des Wettbewerbs werden in die Studienstiftung des Deutschen Volkes aufgenommen. Alle Teilnehmer der zweiten und dritten Runde erhalten attraktive Geld- bzw. Buchpreise.

Zur offiziellen Wettbewerbs-Homepage

Auszeichnung für Irma Kupf - Schuljahr 2014/2015

Erfolge Im Landeswettbewerb Alte Sprachen - Schuljahr 2014/2015

Erfolge im Landeswettbewerb Alte Sprachen - Schuljahr 2015/2016

Das Certamen Ciceronianum Arpinas, seit 1980 organisiert und durchgeführt von der Stadt Arpino, dem Geburtsort Ciceros, richtet sich an Lateinschüler (11./12. Klasse) aus der ganzen Welt. Der italienische Staatspräsident trägt die Schirmherrschaft.

Der Wettbewerb besteht in einer fünfstündigen Klausur (Übersetzung und Interpretation eines Cicero-Textes). Darüber hinaus wird den Teilnehmern ein ansprechendes Rahmenprogramm geboten, so z. B. ein Ausflug zum berühmten Kloster Montecassino.

Zielsetzung der insgesamt viertägigen Veranstaltung ist es, den Wert der klassischen Bildung für den modernen Menschen herauszustellen, hat doch Roms größter Redner Cicero als Vermittler der griechischen Philosophie das staatspolitische Denken der Neuzeit entscheidend geprägt und somit die geistigen Grundlagen Europas geschaffen.

Preise: 1. Preis 1100,- €, abgestuft bis 10. Preis 260,- €

Bisherige erfolgreiche Teilnehmer vom AMG:
Martin Hagmaier (1997), Magdalena Weichselgartner (2003), Sebastian Buschauer (2006), Julian Schreyer (2007), Joseph Rumstadt (2012), Jonas Zweifel (2013) und Theresa Velten (2017)