• Startseite 11
  • Startseite 1
  • Startseite 9
  • Startseite 8
  • Startseite 7
  • Startseite 6
  • Startseite 5
  • Startseite 4
  • Startseite 3
  • Startseite 2
  • Startseite 10

Herzlichsten Dank an Herrn Pfaffel, Leiter der Filiale der Bundesbank in Regensburg, dass er sich auch in diesem Schuljahr wieder für uns Zeit nahm. Zwei Schulstunden lang referierte er in einem lebhaften Vortrag vor dem Oberstufenkurs "Wirtschaft und Recht" der Q12 über die Geldpolitik der EZB. Gewohnt unterhaltsam, spritzig und kurzweilig zeigte Herr Pfaffel nicht nur die Beurteilung der wirtschaftlichen Lage und die sich daraus ergebende Geldpolitik mit ihrem Transmissionsmechanismus aus Sicht der Deutschen Bundesbank und der EZB auf. Er führte den gespannt lauschenden Schülern auch vor Augen, was die derzeitige Niedrigzinspolitik für sie persönlich bedeutet und welche Auswirkungen diese auf ihre Ersparnisse hat. Von "Leitzinsen" über "Forward Guidance" bis hin zu „Helikoptergeld“ erklärte Herr Pfaffel sehr anschaulich wichtige Begriffe der Geldpolitik. Dabei nahmen auch die Schüler lebhaft am Vortrag teil, indem Sie Herrn Pfaffel mit vielen Fragen bedachten – manchmal auch herausforderten. Bereitwillig und ausführlich erhielten die Schüler von Herrn Pfaffel Antwort. Dabei ging er auch darauf ein, dass sich die derzeitige geldpolitische Situation nicht an die Lehrbuchmeinung hält und es daher spannend ist, was in Zukunft noch alles auf uns zukommen wird. Daher freuen wir uns schon jetzt auf seinen Besuch im nächsten Schuljahr.

Am 21.11. besuchte MdB Aumer die 10. Klassen des AMGs. Nach einer kurzen Vorstellung durch den Schulleiter Herrn Thammer eröffnete Herr Aumer sofort eine lebhafte Diskussion mit den Schülern. Er umriss ganz knapp seine Position als Abgeordneter zwischen Aufgaben, die er in seinem Wahlkreis Regensburg Stadt und Land hat, und denen, die in Berlin während der Sitzungswochen des Parlaments zu bewältigen sind. Schnell wurde den Schülern klar, dass diese Doppelbelastung durchaus fordernd und sowohl zeitlich wie auch inhaltlich sehr anspruchsvoll ist.

Schmökern – was ist das? Der Duden gibt dazu beispielsweise an: durch]blättern, lesen; (umgangssprachlich) querlesen, wälzen. Wer gerne liest, weiß: Es ist ein Herumgruscheln zwischen den Seiten, bei dem sich immer wieder Interessantes entdecken lässt. Dazu lädt auch die Bibliothek im Hauptgebäude ein.

Zwar ist die Bibliothek eigentlich da, um sich für Referate oder die Facharbeit mit wissenschaftlicher Literatur zu versorgen. Oder um den Lernstoff mit Hilfen dazu zu vertiefen. Aber in den letzten Jahren wurden die Bestände immer mehr dahingehend erweitert, dass die Bibliothek auch denen ein Angebot bereitet, die sich gerne mal zurückziehen und sich ein Buch heraussuchen zum Entspannen oder um in spannende Welten zu reisen. Mit Belletristik – also "schöner Literatur".

Auch an unserer Schule kann der Vorlesewettbewerb auf eine lange Tradition zurückblicken. Seit einigen Jahren treten unsere besten der sechsten Klassen nun beim Schulentscheid sogar öffentlich gegeneinander in der Aula vor großem Publikum an. Aufregend, spannend und sehr unterhaltsam!

Nahezu 90 Schülerinnen und Schüler füllten am 4. Dezember die Aula, einen Ehrenplatz hatte die Jury vor der Tribüne mit Mikrofonen. Ausgestattet mit einem ausgefeilten Kriterienkatalog zur Lesetechnik und zum Leseausdruck mit Interpretation hörten sie besonders aufmerksam den Kandidaten zu: Amelie Stangelmayer (6a), Maximilian Wagner (6b) und Johann Ochoa (6c).

Mit großem Aufwand warb die neue Leichtathletik-Landestrainerin Doris Scheck bei den Regensburger Schulen für die Teilnahme am Nikolauslauf 2019.

Es galt, die besten Laufteams der Jahrgangsstufen 5-7 zu ermitteln. Die zwei schnellsten Jungen und Mädchen stellten als Viererteam die zu vergleichende Zeit einer jeden Schule, teilnehmen konnte also jeder, der Interesse am Laufen hat und in der Lage war, die 1,66km lange Strecke zu meistern.