• Startseite 1
  • Startseite 2
  • Startseite 3
  • Startseite 4
  • Startseite 5
  • Startseite 6
  • Startseite 7
  • Startseite 8
  • Startseite 9
  • Startseite 10

Babylonisches Sprachengewirr herrschte bei den Gruppenrunden und Projekten des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen. Neben den gängigen europäischen Fremdsprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch haben nämlich einige der 48 Teilnehmer an der Endrunde der Kategorie SOLO Plus auch Japanisch oder Chinesisch in die Diskussionsrunde eingebracht.

Vom 22.-24.9. ging es im badischen Städtchen Rastatt darum, sich in mindestens zwei Fremdsprachen in Einzel- und Gruppengesprächen sowie Projektarbeiten zu präsentieren. Ich nahm mit den Sprachen Latein, Französisch und Englisch teil. In den modernen Fremdsprachen habe ich mich beim Einzelgespräch mit den Juroren über Mobbing und Umweltprobleme unterhalten, das Thema der Diskussionsrunde hingegen lautete: "Die beste Bildung ist die eines starken Willens."

Ginge es nach den Schülern am AMG, die bei der U18-Wahl am 15.9.2017 gewählt haben, und auch nach den Stimmen der übrigen mehr als 215 000 Schüler, die vor der eigentlichen Bundestagswahl ihre Kreuzchen gemacht haben, wäre der Bundestag deutlich "grüner". Am AMG haben die Grünen sogar 25% der Stimmen erhalten. Ökologische Themen interessieren unsere Schüler offensichtlich, das sieht man auch an der großen Präsenz der schulinternen Umweltgruppe.

Am 5. Oktober fand die Veranstaltung MINT-100 im Rahmen des MINT-EC-Netzwerkes in Neusäß statt. Unter anderem war bei dieser Veranstaltung auch das AMG vertreten und wurde dort als neues Mitglied des MINT-EC-Schulnetzwerkes geehrt.

Als eines von sieben bayerischen Gymnasien wurde das Albertus-Magnus-Gymnasium in Neusäß offiziell in das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC aufgenommen. Das Gymnasium hat im MINT-EC-Auswahlverfahren 2017 seine hohe Qualität in der MINT-Bildung bewiesen und ist nun Teil des größten deutschen Schulnetzwerks für MINT-Spitzenförderung.

Neben 24 Grund-, Mittel- und Realschulen sowie Gymnasien aus der Oberpfalz und Niederbayern wurde auch das Albertus-Magnus-Gymnasium durch die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zur offiziellen Partnerschule der Universität Regensburg (PUR) im Schulnetzwerk dialogUS. Erklärtes Ziel ist es, dass Universität und Partnerschulen den Praxisbezug in der Lehrerbildung weiter stärken und in den drei Phasen der Lehrerbildung (Studium, Referendariat, Lehrerfortbildungen) noch enger kooperieren.